Samstag 10.04.2021 13:23:42
Letztes Update 04.04.2021 11:25:21
Mitglied werden
Unterstützen Sie den KSV Linzgau Taisersdorf, werden Sie Mitglied. Nachfolgendes Formular gut leserlich ausfüllen und an Vereinsanschrift (siehe Formular) senden oder mailen.
>> Antragsformular neu (PDF)
>> Satzung KSV-L-T
>> Datenschutzordnung KSV-L-T
>> Beitragsordnung KSV-L-T
>> Ehrenordnung KSV-LT
>> Jugendordnung KSV-L-T

Vorläufige Terminlisten 2021
- Verbandsliga - RHL I
- Landesliga - RHL II

Erinnern Sie sich noch an 2000?
weiterlesen
Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
23.04.2021 50+1-JAHRE KSV LINZGAU TAISERDORF
Am Wochenende vom 23. bis 25. April 2021 sollten die im letzten Jahr ausgefallenen Veranstaltungen nachgeholt werden. Aufgrund der aktuellen Pandemiebestimmungen wurde auch diese Veranstaltung abgesagt.
1 KSV Tennenbronn I 4:0 17
2 KSV I 2:2 -10
3 ASV Urloffen II 0:0 0
4 RG Lahr I 0:4 -7

News

1 2 3 4 5 > >>
Ostergrüße 04.04.2021 - 11:25Uhr
Der KSV Linzgau Taisersdorf wünscht  allen Mitgliedern und Ringsportfans ein  frohes Osterfest.
Der KSV Linzgau Taisersdorf trauert um Emil Höfler 09.03.2021 - 07:50Uhr
Der KSV Linzgau Taisersdorf trauert um sein langjähriges Mitglied Emil Höfler, der im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Als Vater der später sehr erfolgreichen Ringer Daniel und Frank trat er 1990 als passives Mitglied dem KSV Linzgau Taisersdorf bei.
Zusammen mit seiner Frau Gertrud unterstützte er in vorbildlicher Weise seine beiden Söhne bei Mannschaftskämpfen, Turnieren und Meisterschaften. Hierzu zählten auch Fahrdienste zu Lehrgängen nach Freiburg und zu nationalen Titelkämpfen in ganz Deutschland. Besonders Sohn Daniel, der von 2016 bis 2020 auch als erster Vorsitzender des KSV Linzgau Taisersdorf fungierte, avancierte von 1995 bis 2001 mit acht deutschen Jugend- und Juniorenmeistertiteln zum erfolgreichsten Ringer des KSV.

Mit seiner Firma „Emil Höfler Internationale Spedition“ aus Schwende, Gemeinde Herdwangen-Schönach, sponserte er den KSV Linzgau Taisersdorf in den vergangenen drei Jahrzehnten, insbesonders wenn es um die Anschaffung neuer Trainingsanzüge für die Aktiven-Mannschaften ging. Auch stellte er mehrfach sein Equipment für die Durchführung von Grillfesten der Aktiven und der Vorstandsmitglieder auf seinem Grundstück zur Verfügung.

Mit Emil Höfler verliert der KSV Linzgau Taisersdorf ein überaus engagiertes Vereinsmitglied, dessen Unterstützung weit über das normale Maß einer passiven Mitgliedschaft hinausging. Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tiefes Mitgefühl aus.

Der Vorstand des KSV Linzgau Taisersdorf
Paukenschlag bei den Ringern 19.01.2021 - 18:02Uhr
Mutige Entscheidung der Ringer aus Gottmadingen und Taisersdorf zur Kampfgemeinschaft

Den Blick nach vorne richten die Ringer aus Taisersdorf und Gottmadingen. Nach einem ungewöhnlichen Jahr praktisch ohne Wettkämpfe beginnt die Planung für die neue Saison. Einen mutigen Schritt gehen die beiden Vereine aus dem Linzgau und dem Hegau.

In erster Linie aus sportlichen Gründen bilden sie für 2021 eine Kampfgemeinschaft. Von dieser wollen beide Vereine gleichermassen profitieren. In erster Linie sollen die eigenen talentierten Ringer gehalten und ihnen eine Plattform geboten werden auch höherklassig zu ringen.

Nachdem in der vergangenen Saison wegen Entscheidungen der Verbände, Vereine und der Pandemie die Durchführung in den Ligen praktisch unmöglich geworden war, hoffen die Ringer dass 2021 wieder Mannschaftskämpfe stattfinden werden.

Gottmadingen und Taisersdorf, die gemeinsam auf eine lange Tradition in Südbaden zurückblicken, wollen gemeinsam in die neue Saison starten und im Hegau Bodenseegebiet spannende Ringkämpfe für ihre Ringerfans bieten. Wie sich die Saison gestalten wird ist derzeit noch nicht abzusehen. Die Regionalliga ist zumindest in der jetzigen Planung kein Thema. So gilt das Ziel aus der Verbandsliga wieder in die Oberliga aufzusteigen.

Die Kampfgemeinschaft bietet die Möglichkeit, die jungen Sportler zu halten und ihnen die Möglichkeit zu bieten auch hier in der Region hochklassig zu ringen. Dafür werden die Kräfte gebündelt aber auch der Aufwand geteilt, denn die Organisation eines Kampftages erfordert auch eine Vielzahl an Helfern.

RHL (Ringkampfsport Hegau Linzgau) Gottmadingen Taisersdorf wird die Gemeinschaft heissen. Einen guten Austausch sowohl auf der Matte als auch organisatorisch gab es in den letzten Jahren bereits. So bot Taiserdorf den Nachwuchstalenten Dario Dittrich und Tom Stoll die Möglichkeit in speziell für 2020 gegründeten Südbadenliga zu ringen nachdem die anderen Ligen pandemiebedingt bereits alle Wettkämpfe abgesagt hatten. Leider kam es bereits nach dem 2. Kampftag zu Absagen und schließlich zur Einstellung aller Wettkämpfe auf der Matte.

Auch die Derbys waren immer schon eines der Saisonhighlights bei denen auf und um die Matte eine freundschaftliche Atmosphäre bei bester Stimmung herrschte. Mit diesem Zusammenschluss beginnt eine Zukunftsplanung für die Ringer beider Vereine die sowohl sportlich aber auch aus Vereinssicht damit neue Wege beschreiten. Mit viel Zuversicht und Positiver Energie konnten sich die Verantwortlichen darauf einigen und hoffen dabei auf den Rückhalt bei ihren Fans und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der kommenden Saison und viele spannende Kämpfe!

In der Saison 2019 waren sie noch Gegner, jetzt wollen Daniel Weh und Marco Martin gemeinsam um Punkte kämpfen. Bild: F. Martin
Foto aus 2019 von Friedrich Martin, KSV Taisersdorf
Erinnern Sie sich noch? 21.12.2020 - 11:58Uhr
Vor genau 20 Jahren schaffte der KSV Linzgau Taisersdorf als Vizemeister der Oberliga Südbaden den Aufstieg in die Regionalliga Baden-Württemberg. Der damalige Meister RKG Freiburg 2000 II durfte als Zweierteam nicht aufsteigen. Somit war der Weg für das damals sehr junge Linzgauer Team in die Regionalliga frei.
>>> Bericht Südkurier vom 18.12.2000
Frank Stäbler im SWR-Fernsehen 13.11.2020 - 15:07Uhr
Programmhinweis des Südwestrundfunk (SWR)
„SWR Sport“ – Sonntagabend im SWR Fernsehen BW

Frank Stäbler (Weltmeister Ringen)
Simon Perikles (Sportmediziner)
Nico Rosberg (Formel 1-Weltmeister)
im SWR Fernsehen BW,
15.11.2020. 2020 ab 21:45 Uhr
Mehr zur Sendung: http://x.swr.de/s/12a2

Themen u. a.:

Ringen: Frank Stäbler kämpft mit den Folgen einer Covid-19 Infektion

Sporthelden 2020: Ringer Mark Bühler - hat Menschen in Marbach aus einem brennenden Haus gerettet.

Allgemein: Wie verändert die Corona-Pandemie den Sport. Welche Belastungen kommen auf die Sportler und Verbände zu? Welche gesundheitlichen Folgen hat der Stillstand in weiten Teilen des Breitensports?
1 2 3 4 5 > >>